G e d e n k m ü n z e n  
 
Zypern
Die Randprägung der zyprischen 2‐Euro‐Gedenkmünzen lautet :

("2 Euro", abwechselnd auf Griechisch und auf Türkisch)
Bild Land Ausgabedatum Anlass Ref. Auflage  
 
🔎
Zypern 05. Jan. 2009 10 Jahre Wirtschaft‐ und Währungsunion (WWU) 20001
20002
20005
1.000.000  
 

 

Beschreibung : 1972 wurde der Europäische Wechselkursverbund geschaffen, um die Schwankungen zwischen den Währungen zu begrenzen. 1975 definierte man über einen Währungskorb die Europäische Währungseinheit (ECU) und 1979 entstand das Europäische Währungssystem. 1990 begann die erste Stufe der Europäischen Wirtschafts‐ und Währungsunion (WWU), 1994 die zweite Stufe, in der das Europäische Währungsinstitut die Gründung der Europäischen Zentralbank (EZB) vorbereitete. 1996 propagierte die Europäische Kommission das Währungskürzel €. Mit der dritten Stufe der WWU wurden 1999 alle Teilnehmerwährungen durch Wechselkursparität mit dem Euro verbunden. Im Februar 2008 wurde in einer Online‐Abstimmung aus fünf Vorschlägen des Gestaltungswettbewerbs zur WWU‐Gemeinschaftsausgabe der favorisierte Entwurf bestimmt: Die von Georgios Stamatopoulos gestaltete Münze zeigt als stilisierte menschliche Figur ein Strichmännchen auf dem Rohling einer unregelmäßig geformten antiken Münze, dessen linker Arm durch das €‐Symbol verlängert wird. So soll der Weg vom Tauschhandel archaischer Zeiten zur Europäischen Wirtschafts‐ und Währungsunion (WWU) symbolisiert werden. Unterhalb des €‐Symbols sind die Initialen "ΓΣ" des Designers dargestellt und die Jahreszahlen "1999‐2009".
Nationale Besonderheit : Oben steht der Name "ΚΥΠΡΟΣ KIBRIS" (Zypern, auf Griechisch und Türkisch), das Akronym des Ausgabeanlasses unten ist "ΟΝΕ". Die Münze wurde ohne Münzzeichen bei der niederländischen Münzstätte Koninklijke Nederlandse Munt in Utrecht geprägt.
 
🔎
Zypern 13. Feb. 2012 10 Jahre Euro‐Bargeld 20001
20002
20005
988.000  
 

Beschreibung : Anlässlich des zehnten Jahrestages des endgültigen Übergangs zum Euro, nämlich seiner Einführung als Bargeld, gaben alle 17 EU‐Länder, die den Euro als offizielles Zahlungsmittel nutzen, eine gemeinschaftliche 2‐Euro‐Gedenkmünze aus. Es standen fünf Motive zur Auswahl, für die man in einem Onlinevoting abstimmen konnte. Das Ergebnis stand am 30. Juni 2011 fest: Der realisierte Münzentwurf stammt von Helmut Andexlinger und zeigt in der Mitte einen vom Euro‐Symbol überlagerten Globus. Das Euro‐Zeichen verdeutlicht, dass der Euro als neue Gemeinschaftswährung zu einem europa‐ und weltweit außerordentlich wichtigen Faktor wurde und sich in den letzten zehn Jahren zu einem globalen Akteur im internationalen Währungssystem entwickelt hat. Die um den stilisierten Globus herum angeordneten Bildelemente stellen nach den Worten des Designers die Idee dar, dass der Euro mehr Möglichkeiten für Unternehmen und Märkte bietet und damit die wirtschaftliche Stabilität sichert, da in diesem Umfeld Investitionen gefördert werden: Symbol Fabrik für Industrieproduktion und Frachtschiff für Handel. Davon profitieren wiederum die Bürgerinnen und Bürger, indem mehr qualitativ hochwertige Arbeitsplätze zur Verfügung stehen und der Euro zu stabileren Verbraucherpreisen führt: Symbol einer vierköpfigen Familie und dreier Wohnhäuser. Dieses Umfeld stärkt wiederum das Finanzwesen (Symbol Eurotower in Frankfurt/M.) und regt innovative Investitionen an (Symbol zweier Windräder). Dies alles ergibt einen Kreislauf, dessen zentrales Element der Euro darstellt. Unten sind die Jahreszahlen "2002" und "2012" dargestellt.
Nationale Besonderheit : Oben steht der Name des Ausgabestaats "ΚΥΠΡΟΣ KIBRIS" (Zypern, auf Griechisch und Türkisch). Die Münze wurde ohne Münzzeichen von der griechischen Münzstätte Νομισματοκοπειο / Nomismatokopeio (Bank of Greece ‐ Mint) in Halandri geprägt.
 
🔎
Zypern 30. Nov. 2015 30 Jahre EU‐Flagge 20001
20002
20005
350.000  
 

 

Beschreibung : Seit 1950 befasste sich der Europarat mit der Gestaltung einer Flagge für Europa. Der Vorschlag, das Emblem der von Richard Coudenhove‐Kalergi 1922 gegründeten Paneuropa‐Union zu übernehmen, wurde wegen dessen vermeintlich christlicher Symbolik abgelehnt. 1955 einigte man sich auf die am 29. Juni 1985 auch von der Europäischen Gemeinschaft übernommene Europaflagge mit den zwölf (eine Zwölfzahl gilt als Zeichen der Vollkommenheit) goldenen Sternen in kreisförmiger (Einheit symbolisierender) Anordnung auf blauem Hintergrund. Anlässlich des dreißigjährigen Bestehens der EU‐Flagge gaben alle 19 EU‐Länder, die den Euro als offizielles Zahlungsmittel nutzen, eine gemeinschaftliche 2‐Euro‐Gedenkmünze aus. Es standen fünf Motive zur Auswahl, für die man in einem Onlinevoting abstimmen konnte. Das Ergebnis stand am 28. Mai 2015 fest. Der realisierte Münzentwurf stammt von Georgios Stamatopoulos, Münzdesigner bei der Bank von Griechenland, dessen Initialen "ΓΣ" rechts unten zu sehen sind. Er zeigt zwölf stilisierte Personen im Kreis um eine Europaflagge mit den zwölf Eurosternen.
Nationale Besonderheit : Oben steht der Name des Ausgabestaats "ΚΥΠΡΟΣ KIBRIS" (Zypern, auf Griechisch und Türkisch), gefolgt von den Jahreszahlen "1985‐2015". Die Münze wurde ohne Münzzeichen von der griechischen Prägestätte Νομισματοκοπειο / Nomismatokopeio (Bank of Greece ‐ Mint) in Halandri gefertigt.
 
🔎
Zypern 03. Nov. 2017 Paphos ‐ Kulturhauptstadt Europas 2017 20001
20002
20005
430.000  
 

 

Beschreibung : Archäologisch lässt sich die Vorgeschichte der Stadt Paphos bis in die späte Bronzezeit belegen ‐ die Zuwanderung mykenischer Griechen im späten 13. Jahrhundert v. Chr. bezeugen reiche Grabfunde. Trotz starker Beeinträchtigungen durch Erdbeben blieb das unter dem Patronat der römischen Kaiser stehende Aphrodite‐Heiligtum, das Pausanias zufolge Agapenor von Tegea auf dem Heimweg von Troja errichtet haben soll, bis ins 4. Jahrhundert n. Chr. erhalten. Die erste eigene nationale 2‐Euro‐Gedenkmünze Zyperns zeigt das römische, im 2. Jahrhundert erbaute Odeon, das nach der Rekonstruktion heute wieder für Musik‐ und Theateraufführungen genutzt wird. Der Archäologische Park Paphos wurde 1980 zum UNESCO‐Weltkulturerbe erhoben, Paphos Kulturhauptstadt Europas 2017. "ΠΑΦΟΣ 2017 ‐ ΠΟΛΙΤΙΣΤΙΚΗ ΠΡΩΤΕΥΟΥΣΑ ΤΗΣ ΕΥΡΩΠΗΣ" (Paphos 2017 ‐ Kulturhauptstadt Europas) und "ΚΥΠΡΟΣ KIBRIS" (Zypern, auf Griechisch und Türkisch) stehen kreisförmig um das von Georgios Stamatopoulos gestaltete Motiv. Gefertigt wurde die Münze ohne Münzzeichen von der griechischen Prägestätte Νομισματοκοπειο / Nomismatokopeio (Bank of Greece ‐ Mint) in Halandri.
 
🔎
Zypern 14. Dez. 2020 30 Jahre Institut für Neurologie und Genetik 20002
20003
20005
412.000  
 

 

Beschreibung : Das vor 30 Jahren gegründete Cyprus Institute of Neurology and Genetics (CING) ist im Fachbereich Neurogenetik international anerkannt und spielt eine wesentliche Rolle als nationales und internationales Exzellenzzentrum für innovative Forschung (u. a. zu Multipler Sklerose) und zur Postgraduiertenausbildung. Das von Georgios Stamatopoulos gestaltete Münzmotiv zeigt zwei sich überlagernde sternförmige Nervenzellen mit Perikaryon (Zellkern) und "Empfangsantennen", den Dendriten. Kreisförmig steht oben und seitlich "ΙΝΣΤΙΟΥΤΟ ΝΕΥΡΟΛΟΓΙΑΣ & ΓΕΝΕΤΙΚΗΣ ΚΥΠΡΟΥ 1990‐2020" (Zyprisches Institut für Neurologie und Genetik 1990‐2020) und unten "ΚΥΠΡΟΣ ‐ KIBRIS" (Zypern, auf Griechisch und Türkisch). Gefertigt wurde die Münze ohne Münzzeichen von der griechischen Prägestätte Νομισματοκοπειο / Nomismatokopeio (Bank of Greece ‐ Mint) in Halandri.
 
Referenzen :
20001 Bilder mit freundlicher Genehmigung der ECB ‐ Mail vom 20.Feb.2020
© "European Central Bank"
20002 Daten gespiegelt von Wikipedia Seite "2‐Euro‐Gedenkmünzen"
mit freundlicher Unterstützung der Macher dieser Seite.
20003 Bilder mit freundlicher Genehmigung von H...... Hamburg  20004 Kolorierte Versionen der Gedenkmünze im Umlauf.
Allerdings sehen die EU‐rechtlich‐technischen Spezifikationen die Verwendung eines Farbaufdrucks nicht vor, jedoch werden sie von der EU toleriert, zumal sie nur in kleiner Stückzahl hergestellt und gesonders verpackt und damit dem Grunde nach nicht als Zahlungsmittel gebraucht werden.
20005 vergrößerte Bilder mit freundlicher Genehmigung von Gerd Seyffert
© "Gerd Seyffert 2021"
20006 entfällt