G e d e n k m ü n z e n  
 
Lettland
Die Randprägung der lettischen 2‐Euro‐Gedenkmünzen lautet :

(Gott segne Lettland)
Bild Land Ausgabedatum Anlass Ref. Auflage  
 
🔎
Lettland 12. Aug. 2014 Riga Kulturhauptstadt Europas 20001
20002
20005
1.005.000  
 

 

Beschreibung : Altstadt und Neustadt Rigas gelten seit 1997 als Weltkulturerbe. Die von Henrihs Vorkals gestaltete Münze, deren Gipsmodell Jānis Strupulis fertigte, zeigt vorne das am Ufer der Düna gelegene Rigaer Schloss, Amtssitz des lettischen Präsidenten, für den Livländischen Orden von den Bürgern der Hansestadt (die 1484 das von den Schwertbrüderorden 1330‐1353 erbaute Schloss geschleift hatten) bis 1515 zwangsweise erbaut. 1939 wurde dessen Drei‐Sterne‐Turm (im Münzbild dritter Turm von links), dessen Spitze die drei die Regionen Lettlands symbolisierenden Sterne bilden, aufgesetzt. Links im Hintergrund: Turm der St.‐Johannes‐Kirche (Sv. Jana baznīca), erbaut um 1500, daneben dargestellt die St.‐Jakobs‐Kathedrale (Svētā Jēkaba katedrāle), 1225 erstmals urkundlich erwähnt, mit 1756 barock umgestalteter oktogonaler Turmspitze. Bildmitte: Petrikirche (Svētā Pētera baznīca), um 1200 im Stil der Backsteingotik erbaut und nach einem Stadtbrand 1721 neu errichtet. Rechts: Dom zu Riga (Rīgas Doms), Hauptkirche der Stadt, erbaut 1211‐1270, mit im barockem Stil nach einem Brand 1776 neu errichtetem Turm. Oben steht halbkreisförmig der Ausgabeanlass "EIROPAS KULTŪRAS GALVASPILSĒTA" (Europäische Kulturhauptstadt), unten steht "RIGA ‐ 2014" und das Landeskürzel "LV". Die Münze wurde von der deutschen Prägestätte Staatliche Münzen Baden‐Württemberg in Stuttgart gefertigt.
 
🔎
Lettland 10. Feb. 2015 Lettlands Vorsitz im Rat der Europäischen Union 20001
20002
20005
1.025.000  
 

 

Beschreibung : Lettlands Ratsvorsitz in der ersten Jahreshälfte 2015 ist der erste seit seinem EU‐Beitritt 2004. Seine Prioritäten sind eingebettet in das 18‐Monats‐Programm der Trio‐Ratspräsidentenschaft von Italien, Lettland und Luxemburg. Die von Gunārs Lūsis gestaltete Münze, deren Gipsmodell Jānis Strupulis fertigte, zeigt das Logo der Lettischen Präsidentschaft, ein stilisiertes Mühlrad, das Wohlstand und Erfolg symbolisieren und für kreatives und produktives Arbeitsethos stehen soll. Ergänzt wird es durch die Aufschrift "LATVIJAS PREZIDENTŪRA ES PADOMĒ" ("Vorsitz Lettlands im Rat der EU") und die Angabe der Webseite "EU2015.LV". 2010, anlässlich der belgischen Ratspräsidentschaft, war erstmals auf einer Gedenkmünze eine Webseite ("eutrio.be", mit Infos zur Ratspräsidentschaft) angegeben worden. Geprägt wurde die Münze als Normalprägung und im Herstellungsverfahren Spiegelglanz von der deutschen Prägestätte Staatliche Münzen Baden‐Württemberg in Stuttgart, als Polierte Platte von der deutschen Prägestätte Staatliche Münzen Baden‐Württemberg in Karlsruhe.
 
🔎
Lettland 03. Nov. 2015 30 Jahre EU‐Flagge 20001
20002
20005
1.010.000  
 

 

Beschreibung : Seit 1950 befasste sich der Europarat mit der Gestaltung einer Flagge für Europa. Der Vorschlag, das Emblem der von Richard Coudenhove‐Kalergi 1922 gegründeten Paneuropa‐Union zu übernehmen, wurde wegen dessen vermeintlich christlicher Symbolik abgelehnt. 1955 einigte man sich auf die am 29. Juni 1985 auch von der Europäischen Gemeinschaft übernommene Europaflagge mit den zwölf (eine Zwölfzahl gilt als Zeichen der Vollkommenheit) goldenen Sternen in kreisförmiger (Einheit symbolisierender) Anordnung auf blauem Hintergrund. Anlässlich des dreißigjährigen Bestehens der EU‐Flagge gaben alle 19 EU‐Länder, die den Euro als offizielles Zahlungsmittel nutzen, eine gemeinschaftliche 2‐Euro‐Gedenkmünze aus. Es standen fünf Motive zur Auswahl, für die man in einem Onlinevoting abstimmen konnte. Das Ergebnis stand am 28. Mai 2015 fest. Der realisierte Münzentwurf stammt von Georgios Stamatopoulos, Münzdesigner bei der Bank von Griechenland, dessen Initialen "ΓΣ" rechts unten zu sehen sind. Er zeigt zwölf stilisierte Personen im Kreis um eine Europaflagge mit den zwölf Eurosternen.
Nationale Besonderheit : Oben steht der Name des Ausgabestaats "LATVIJA" (Lettland), gefolgt von den Jahreszahlen "1985‐2015". Die Münze wurde ohne Münzzeichen von der deutschen Prägestätte Staatliche Münzen Baden‐Württemberg in Stuttgart geprägt.
 
🔎
Lettland 01. Dez. 2015 Der Storch 20001
20002
20005
1.000.000  
 

 

Beschreibung : Von Mitte April bis Ende August prägen die Nester des Weißstorchs und ihre Bewohner die lettische Landschaft ‐ 5 % aller Weißstörche weltweit werden hier erbrütet. Dem scheuen und versteckt brütenden Schwarzstorch ‐ im Baltikum häufiger als in Mittel‐ und Westeuropa ‐ gilt seit 10 Jahren ein von der vor 30 Jahren gegründeten "Lettischen Ornithologischen Gesellschaft" gefördertes Schutzprogramm. Störche generell gelten als Symbol für den Naturschutz. Das Motiv des Storches gab es schon auf der vormaligen nationalen Währung Lats, und zwar auf der 1‐Lats‐Umlaufmünze. Unter dem Motiv ist der Ausgabestaat "LATVIJA" (Lettland) und darunter das Ausgabejahr "2015" zu sehen. Die von Olga Šilova gestaltete Münze wurde ohne Münzzeichen von der litauischen Prägestätte Lietuvos monetų kalykla in Vilnius geprägt.
 
🔎
Lettland 19. Jul. 2016 Geschichte der lettischen Landwirtschaft 20001
20002
20005
1.010.000  
 

 

Beschreibung : Die von Gunārs Lūsis gestaltete Münze, deren Gipsmodell Jānis Strupulis fertigte, zeigt eine Kuh, eine Lettische Braune, die in der Folklore und im Alltag ein Symbol der lettischen Milchwirtschaft ist. Es gab vor der Einführung des Euro bereits 2‐Lats‐Münzen mit diesem Motiv. Auf der Pille stehen das Ausgabejahr "2016" und der Name des Ausgabestaats "LATVIJA" (Lettland). Die Münze wurde ohne Münzzeichen von der litauischen Prägestätte Lietuvos monetų kalykla in Vilnius geprägt.
 
🔎
Lettland 15. Nov. 2016 Vidzeme (Livland)
1. Münze der Serie Historische Regionen
20001
20002
20005
1.010.000  
 

 

Beschreibung : Die von Laimonis Šēnbergs gestaltete Münze, deren Gipsmodell Jānis Strupulis fertigte, ist Vidzeme (Zentral‐Livland) gewidmet und zeigt im Wappen der historischen Region Lettlands einen Greif, eine Fantasiegestalt in der Heraldik mit Adleroberkörper und einem Löwenunterleib. Bereits 1566 zeigte das Wappen des Herzogtums Livland (Pārdaugava) einen nach links gewendeten Greif (der Greif im Wappen Lettgallens wendet sich nach rechts). Über dem Wappen steht als Ausgabestaat "LATVIJA" (Lettland), unter dem Wappen der Schriftzug "VIDZEME" (Livland). Auf der rechten Seite ist das Ausgabejahr "2016" angegeben. Die Münze wurde ohne Münzzeichen von der litauischen Prägestätte Lietuvos monetų kalykla in Vilnius geprägt.
 
🔎
Lettland 14. Nov. 2017 Kurzeme (Kurland)
2. Münze der Serie Historische Regionen
20001
20002
20005
500.000  
 

 

Beschreibung : Die von Laimonis Šēnbergs gestaltete Münze, deren Gipsmodell Jānis Strupulis fertigte, ist Kurland gewidmet und zeigt im Wappen der historischen Region Lettlands einen Löwen ‐ wie schon ab 1569 im Wappen Gotthard Kettlers, des ersten Herzogs von Kurland und Semgallen. Über dem Wappen steht als Ausgabestaat "LATVIJA" (Lettland), unter dem Wappen der Schriftzug "KURZEME" (Kurland). Auf der rechten Seite ist das Ausgabejahr "2017" angegeben. Die Münze wurde ohne Münzzeichen von der deutschen Prägestätte Staatliche Münzen Baden‐Württemberg in Stuttgart geprägt.
 
🔎
Lettland 14. Nov. 2017 Latgale (Lettgallen)
3. Münze der Serie Historische Regionen
20001
20002
20005
500.000  
 

 

Beschreibung : Die von Laimonis Šēnbergs gestaltete Münze, deren Gipsmodell Jānis Strupulis fertigte, ist Lettgallen gewidmet und zeigt im Wappen der historischen Region Lettlands einen nach rechts gewendeten Greif, eine Fantasiegestalt in der Heraldik mit Adleroberkörper und einem Löwenunterleib. Bereits 1566 zeigte das Wappen des Herzogtums Livland (Pãrdaugava) einen Greif (der allerdings, wie im Wappen Vidzemes, nach links gewendet ist). Über dem Wappen steht als Ausgabestaat "LATVIJA" (Lettland), unter dem Wappen der Schriftzug "LATGALE" (Lettgallen). Auf der rechten Seite ist das Ausgabejahr "2017" angegeben. Die Münze wurde ohne Münzzeichen von der deutschen Prägestätte Staatliche Münzen Baden‐Württemberg in Stuttgart geprägt.
 
🔎
Lettland 31. Jan. 2018 Gründung der Staaten Estland und Lettland,
Neugründung des Stattes Litauen
Gemeinschaftsausgabe der baltischen Staaten
20001
20002
20005
512.000  
 

 

Beschreibung : In einer öffentlichen Abstimmung in allen drei baltischen Ländern wurde der Gewinner eines Wettbewerbs zur Gestaltung einer Gemeinschaftsausgabe zum 100. Jahrestag der Gründung der Staaten Estland und Lettland und der Neugründung des Staates Litauen ermittelt. Der litauische Designer Justas Petrulis gestaltete die drei baltischen Staaten symbolisch als einen Zopf ‐ sie sind durch ihre Geschichte verflochten: eine gemeinsame Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Dargestellt werden die heraldischen Zeichen der drei Staaten, ihre Wappenschilde, und eine stilisierte "100" zum 100. Jahrestag der Staatsgründungen. Das Wappen Litauens (links) zeigt einen Ritter auf einem springenden Pferd mit Lothringerkreuz auf dem Schild, das kleine Staatswappen Lettlands (mittig) eine aufgehende Sonne, einen Löwen und einen Greif sowie der Wappenschild Estlands (rechts) drei Leoparden ‐ heraldisch identifizierbar durch ihre dem Betrachter zugewendete Kopfhaltung. Auf der linken Seite steht der Name des jeweiligen Ausgabestaates "EESTI" (Estland), "LATVIJA" (Lettland) bzw. "LIETUVA" (Litauen) und auf der rechten Seite das Ausgabejahr "2018". Die Münze wurde ohne Münzzeichen von der litauischen Prägestätte Lietuvos monetų kalykla in Vilnius geprägt.
 
🔎
Lettland 26. Sep. 2018 Zemgale (Semgallen)
4. Münze der Serie Historische Regionen
20001
20002
20005
507.000  
 

 

Beschreibung : Die von Laimonis Šēnbergs gestaltete Münze, deren Gipsmodell Jānis Strupulis fertigte, ist Semgallen gewidmet und zeigt im Wappen der historischen Region Lettlands einen Elch ‐ wie schon ab 1569 im Wappen Gotthard Kettlers, des ersten Herzogs von Kurland und Semgallen. Über dem Wappen steht als Ausgabestaat "LATVIJA", unter dem Wappen der Schriftzug "ZEMGALE". Auf der rechten Seite ist das Ausgabejahr "2018" angegeben. Die Münze wurde ohne Münzzeichen von der deutschen Prägestätte Staatliche Münzen Baden‐Württemberg in Stuttgart geprägt.
 
🔎
Lettland 17. Sep. 2019 Die aufgehende Sonne 20001
20002
20005
307.000  
 

 

Beschreibung : Die von Ivars Drulle gestaltete Münze ist der Geschichte des lettischen Staatswappen gewidmet. Ansis Cirulis schuf 1915 mit der aufgehenden Sonne eines der Grundelemente des Wappens ‐ die Schaffung eines neuen Landes wurde mit dem Sonnenaufgang verglichen. Für das lettische Bataillon Daugagrïva entwarf er unter Bezug auf die silberne Sonne der lettischen Mythologie und der Dainas dessen Flagge. Im Zentrum der Sonne ist auf der Münze die Ligatur der stilisierten Buchstaben "B" und "L" für "Brïva Latvija" (freies Lettland) platziert ‐ einen 1915 noch fernen Traum. Den Vordergrund bilden die sanft geschwungenden Linien der Dünen und Hügel der lettischen Küste. Oben steht "UZLECOŠÄ SAULE" (die aufgehende Sonne), unten das Ausgabeland "LATVIJA" (Lettland) und "2019". Die Münze wurde ohne Münzzeichen von der niederländischen Prägestätte Koninklijke Nederlandse Munt in Utrecht geprägt.
 
🔎
Lettland 05. Jun. 2020 Keramik Lettgallens 20002
20007
20008
412.000  
 

 

Beschreibung : In den lettischen Regionen Letgale (Lettgallen) und Kurzeme (Kurland) bieten reichliche Tonvorkommen Material für die Herstellung von Töpferwaren. Vor allem im lettgallischen Rēzekne hat diese traditionelle Handwerkskunst überdauert und bildet einen Teil des lettischen Kulturerbes. Ein glasierter fünfarmiger Kerzenhalter aus Keramik ist das Motiv der von Gundega Rancāne gestalteten Münze. Oben steht "2020" und LATVIJA" (Lettland), unten "LATGALES KERAMIKA" (lettgallische Keramik). Gefertigt wurde die Münze ohne Münzzeichen von der litauischen Prägeanstalt Lietuvos monetų kalykla in Vilnius.
 
🔎
Lettland 20. Jan. 2021 100. Jahrestag der völkerrechtlichen Anerkennung der Republik Lettland 20002
20007
20008
412.000  
 

 

Beschreibung : Nach der Erklärung der staatlichen Unabhängigkeit Lettlands durch den Lettischen Volksrat am 18. November 1918 und dem nachfolgenden Lettischen Unabhängigkeitskrieg, der 1920 mit dem Frieden von Riga endete, wurde Lettland am 26. Januar 1921 international de jure anerkannt. Der Staatsstreich vom 15. Mai 1934 in Lettland schaltete das Parlament aus und etablierte ein autoritäres Regime. In einem geheimen Zusatzprotokoll des deutsch‐sowjetischen Nichtangriffspaktes wurde am 23. August 1939 vereinbart, dass Lettland zur Einflusssphäre der Sowjetunion zähle. Diese zwang Lettland ein Beistands‐ und Stützpunktabkommen auf. Am 31. Oktober 1939 wurde ein die Deutschbalten betreffender Umsiedlungsvertrag zwischen dem Deutschen Reich und Lettland unterzeichnet. Am 17. Juni 1940 besetzten sowjetische Truppen Lettland und gliederten es de facto in die Sowjetunion ein. Vom 10. Juli 1941 bis 1945 war Lettland von der Wehrmacht besetzt. 1945 wurde die so genannte Lettische Sozialistische Sowjetrepublik erneuert. Der 1941 erfolgten Massendeportation von Letten nach Sibirien folgten weitere 1945 und 1949. Am 4. Mai 1990 erklärte der Oberste Rat der Republik Lettland die Unabhängigkeit des Landes für wiederhergestellt. Dies wurde seitens der Sowjetunion am 6. September 1991 ‐ gemeinsam mit der Unabhängigkeit Litauens und Estlands ‐ anerkannt. "100 LATVIJA DE IURE 2021" lautet die vierzeilige Beschriftung der Münze, womit der Gedenkanlass, Lettland als Ausgabeland und das Ausgabejahr genannt sind. Der Münzentwurf stammt von Zane Ernštreite, die Prägung erfolgte ohne Münzzeichen bei der deutschen Prägeanstalt Staatlichen Münzen Baden‐Württemberg in Stuttgart.
Lettland 12. Apr. 2022 100 Jahre Lettische Bank 20002
20003
408.000  
 

 

Beschreibung :  
 
 
 
 
 
 
 
Referenzen :
20001 Bilder mit freundlicher Genehmigung der ECB ‐ Mail vom 20.Feb.2020
© "European Central Bank"
20002 Daten gespiegelt von Wikipedia Seite "2‐Euro‐Gedenkmünzen"
mit freundlicher Unterstützung der Macher dieser Seite.
20003 Bilder mit freundlicher Genehmigung von H...... Hamburg  20004 Kolorierte Versionen der Gedenkmünze im Umlauf.
Allerdings sehen die EU‐rechtlich‐technischen Spezifikationen die Verwendung eines Farbaufdrucks nicht vor, jedoch werden sie von der EU toleriert, zumal sie nur in kleiner Stückzahl hergestellt und gesonders verpackt und damit dem Grunde nach nicht als Zahlungsmittel gebraucht werden.
20005 vergrößerte Bilder mit freundlicher Genehmigung von Gerd Seyffert
© "Gerd Seyffert 2021"
20006 entfällt 
20007 Bilder durch Münzen Kreuzberg
© 2021 "Münzen Kreuzberg"
20008 vergrößerte Bilder durch Münzen Kreuzberg
© 2021 "Münzen Kreuzberg"